Der Offenburger Salmen

Salmen-Kunstwerk: eine Litfaßsäule von Moritz Götze

Der Salmen wird umgebaut und im Mai 2022 als moderne Erlebnis- und Erinnerungsstätte neu eröffnet. Vor dem Salmen wird ein Kunstwerk stehen: eine Litfaßsäule, die von dem Künstler Moritz Götze aus Halle gestaltet wird. Die Pop-Art-ähnliche Kunst lebt von kräftigen Farben und von ihrem Material, der Emaille. In einer charakteristischen Bildsprache entstehen Szenen der Demokratiegeschichte des Salmen, die bereits im Außenraum Neugier auf die Themen im Inneren des Gebäudes wecken und zum Austausch einladen. Demokratie, Revolution, Nationalsozialismus, Menschenrechte, Politik, Bildung, Kultur… Der Salmen hat eine bewegte Geschichte und weckt ganz unterschiedliche Gedanken.

Vorab fragen wir nach Ideen der Offenburger Bürger*innen: Was verbinden Sie mit dem Salmen? Welche Ideen haben Sie, welche Bilder schweben Ihnen vor? Wie fühlt sich der Salmen an, was interessiert Sie an seiner Geschichte oder an seiner heutigen Bedeutung für die Stadt besonders? Mit welchen Menschen verbinden Sie den Salmen?
Bis zum 16. Mai besteht die Möglichkeit, eigene Ideen mit uns zu teilen. Von diesen wird Moritz Götze sich bei der Entstehung seines Kunstwerks inspirieren lassen. Lassen Sie den Gedanken freien Lauf – wir sind gespannt!