Bedürfnisse der Radfahrenden

Erstellt von Hauke H. am 25.04.2022 um 10:45 Uhr
Noch zu wenig berücksichtigt wurde, ...

Leider kann ich bei dieser Bürgerbeteiligung nicht viel beitragen, da die Präsentation hier so unübersichtlich und zeitraubend aufgebaut ist.
Insbesondere wichtig scheint mir bei der Neugestaltung zu sein, dass die Bedürfnisse der Radfahrenden berücksichtigt werden insofern, als es möglichst konfliktfreie Fahrwege zwischen MIV und Rad geben sollte (das betrifft auch die dooring zones der parkenden PKW!).
Die Nordunterführung ist jetzt schon zu eng und sollte künftig dem Radverkehr vorbehalten werden mit vernünftiger Zu- und Abfahrt.
Gleichzeitig Verlagerung der Fußgänger/Reisenden/DB-Kunden in den knapp südlicher gelegenen Zugangstunnel zu den Gleisen.
Alternative zur Rad-Nordunterführung wäre eine neu zu schaffende, weiter nördlich gelegene Rad/Fußgängerbrücke, auch in Hinblick auf den Neubau des Krankenhauses, der die Nordoststadt mit dem neuen Krankenhaus und der Innenstadt verbindet.

Kommentare (0)