Hoher Durchgangsverkehr durch Wohngebiet Elgersweier führt zur Gefährdung der Bevölkerung

Erstellt von Erich Kiefer am 21.07.2021 um 21:57 Uhr

In den letzten Jahren hat der Durchgangsverkehr durch die Wohngebiete von Elgersweier (Ortenau- und Kreuzwegstraße) erheblich zugenommen. Dies führte inzwischen innerhalb eines Jahres zu 2 Verkehrsunfällen mit erheblichem Personenschaden (Pkw/Fahrrad). Mir selbst wurde kürzlich – mit dem Fahrrad aus der Markusstraße kommend – die Vorfahrt genommen. Eine Vollbremsung verhinderte Schlimmeres.

Ursache des hohen Kfz-Verkehrs - täglich 2-3000 Autos je in beide Richtungen:
a) Berufsverkehr ins Industriegebiet Elgersweier
- aus Richtung Zunsweier kommend, kommend bis von Oberschopfheim (dank der verstopften B3),
- aus dem Kinzigtal,
- aus Ortenberg/Ohlsbach und
- aus der Oststadt (bis von Durbach)

b) Durchgangsverkehr aus gleichen Richtungen fahrend Richtung Hohberg/Friesenheim

c) und jeweils zurück.

Grund für den hohen Durchgangsverkehr

a) B3 und B33 sind überlastet und zu Berufsverkehrszeiten verstopft

b) Autofahrer scheuen sich, wegen ungünstiger/zu kurzer Einfädelspuren
Beispiele: 1. von Ortenberg kommend, Einfahrt auf B33
2. Einfahrt von B33 auf B3 Richtung Hofweier, um ins Industriegebiet Elgerw. (Mercedes) zu kommen

c) Abfahrt von B33 bei Uffhofen (vom Kinzigtal kommend) wegen Stau nicht benutzbar.

d) Neues Brückenbauwerk, vom Kinzigtal kommend, lädt gerade dazu ein, von Süden durch Elgersweier zu fahren

Abhilfe:
- Bis zum Neubau des Autobahnzubringers kann nicht gewartet werden. Dies dürfte im Übrigen nur teilweise Abhilfe bringen.
- Damit nicht noch weitere Personenschäden geschehen, hilft nur ein „Durchfahrtsverbot durch die Kreuzwegstraße“, ausgenommen Anlieger aus Elgersweier.

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.