Moltkestraße Höhe Klinikum

Der Radweg am Klinikum ist extrem schmal und wird häufig durch Personen, die die Moltkestraße zu den Parkplätzen überqueren wollen, blockiert.
In Höhe der Klinikausfahrt überqueren ständig Personen die Straße. Dort fehlt ein Zebrastreifen.
Vielfach wird zu schnell gefahren.
Insgesamt ist die Situation dort sehr gefährlich.
Lösungsvorschlag: eine verkehrsberuhigte Zone vor dem Klinikum.
Wenn die Ausfahrt für die Rettungsfahrzeuge von der Ausfahrt des Parkhauses getrennt wird, wäre das vermutlich auch nicht verkehrt.

Kommentare (3)

Markus Pfeil

ID: 992 31.07.2021 10:10

Geschützte Radfahrstreifen - also breite und durch Trennelemente von der Fahrbahn der Autos geschützte Radfahrstreifen sollten hier, aber auch entlang der gesamten Rad-Hauptverbindungsstrecken gebaut werden. (Nicht zu verwechseln mit den vollkommen untauglichen Radschutzstreifen wie z.B. in der Fessenbacher Straße).

Martin Firnkes

ID: 853 15.07.2021 23:13

Die Moltkestraße ist ein Alptraum für Radfahrer. Schlechter Belag, enge Radspur, parkende Autos, abbiegende Autos ... Leider parken auch Autos, z.b. vor der Bäckerei Siegwart regelmäßig auf dem Radweg. Die Baustelle bzw. der Radstreifen bei der Gewerbeschule ist ein Witz ... Damit kommt das Kernproblem zum Vorschein: Die Autofahrer haben keinerlei Gespür für die Radfahre. Das erlebe ich leider regelmäßig ...

Helga G.

ID: 851 15.07.2021 21:19

Hier bin ich dankbar, daß ich auf einem eigenen Weg radeln darf. Die Fußgänger sind immer sehr aufmerksam, wie ich auch. Für alle Beteiligten eine spannende Stuation.