Ökologie im Baugebiet

Erstellt von Erich Vieser am 15.12.2020 um 22:24 Uhr

Das ganze Baugebiet möge ein "Verkehrsberuhigter Bereich" (Spielstraße) werden. Schön wäre auch ein autofreier Bereich mit Parkplätzen an der Peripherie für Elektro-Carsharing-Fahrzeuge, die dort auch geladen werden. Der Bebauungsplan möge 30°-geneigte Dächer vorschreiben, um optimale Solarnutzung zu ermöglichen. Landschaftlich ästhetisch angelgte Mulden-Rigolen zur Regenwasserversickerung können Elemente eines Grünbereiches sein (Beispiel Baugebiet Krestenweg in Bühl).

Kommentare (2)

Erich Vieser

ID: 197 18.12.2020 22:12

Zur optimalen Solarnutzung auf 30°-geneigten Dächern muss das Dach nach Süden orientiert sein. Eine entsprechende Anregung im Bebauungsplan wäre sinnvoll. Im heute novellierten Erneuerbare-Energien-Gesetz wird der Solarenergie ein hoher Stellenwert zuerkannt. Bei Neubauten sollten die Voraussetzungen zur Nutzung dieser wunderbaren Energiequelle geschaffen werden.